Brautunterwäsche

Wir machen eine Sommerpause bis zum 08.08.2020! Bitte beachtet deshalb, dass wir alle Bestellung erst nach dieser Zeit verschicken werden!

Unsere feine Auswahl an Brautunterwäsche ist die perfekte Ergänzung zu deinem Hochzeitskleid. Schließlich soll auch deine Unterwäsche makellos sitzen, nicht durchscheinen und dir den größtmöglichen Komfort bieten. Natürlich wird auch unsere Brautunterwäsche ausschließlich in Europa und unter fairen Arbeitsbedingungen für dich hergestellt.

 

Rückenfreie Brautunterwäsche „Nude“, „Impossible Love“, „Emotional Gravity“ und „Cosmic Love“

Unsere rückenfreien Brautbodys „Nude“, „Impossible Love“ und „Emotional Gravity“ sowie die zweiteilige Unterwäsche „Cosmic Love“ für dein rückenfreies Brautkleid, garantieren dir die Freiheit und Unbeschwertheit, die du während der Hochzeitszeremonie und der Hochzeitsfeier genießen wirst. Die nude farbenen rückenfreien Bodys sind perfekt für jedes Hochzeitskleid geeignet, das durchsichtige Bereiche oder große Ausschnitte aufweist. Perfekt harmonieren sie mit schlichten Brautkleidern, wo es besonders auf eine perfekte Passform ankommt.

Der vordere Teil der Bodys besteht aus einem sehr elastischen und transparenten Netzstoff mit großer Spannkraft, wodurch ein zarter Ausschnitt an der Vorderseite ermöglicht wird. Der untere Teil der Brautunterwäsche ist Nahtlos und dadurch sehr angenehm zu tragen. Dank der Struktur der Bodys und der Verwendung einer eng anliegenden und körperformenden Miederlösung, konnte auch die Möglichkeit eines tiefen Schnitts unterhalb der Taille realisiert werden, die dir einen unbeschwerten Tragekomfort garantiert.

 

Länge der Brautunterwäsche ist durch die besondere Bindungsart regulierbar

Die Länge der Bodys und der Brautunterwäsche kann an den Trägern und durch die besondere Bindungsart am Rücken reguliert werden. Die klassischen Träger sind bei einigen Modellen auf Wunsch auch als Silikonträger erhältlich.

Bindungsarten „Cosmic Love“

Bindungsarten „Nude“, „Impossible Love“ und „Emotional Gravity“

 

Das macht unsere Brautunterwäsche „Holly“ und „Uma“ so besonders:

  • KOMFORT - die rückenfreien Bodys sind den ganzen Tag über super angenehm zu tragen. In der Brautunterwäsche findest du keine kratzenden Fäden, juckenden Etiketten oder billigen elastischen Nylonstoffe.
  • PASSFORM Unsere Bodys bieten den besten Halt für deine Brust. Wir verwenden patentiertes Know-how, um dir unübertroffene Funktionalität und perfekte Passform zu garantieren. So kannst du sorgenfrei deinen großen Auftritt geniessen.
  • DETAILS - wir achten auf die Details, die für dich wichtig sind, einschließlich eines Haken- und Ösenverschlusses im Hygienezwickel unserer Bodys, damit du ihn einfach öffnen kannst wenn es mal schnell gehen muss. Unser nahtloses Design mit glättender Hüftlinie sorgt dafür, dass keine sichtbare Sliplinie durch dein Kleid zum Vorschein kommt.
  • VIELSEITIGKEIT - unsere Bodys können das ganze Jahr über als Unterwäsche oder Oberbekleidung getragen werden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, um deinen ganz persönlichen Style zu kreieren. Du kannst unsere Bodys auch zu einer Jacke, einem Spitzenoberteil oder einem Sommerhemd tragen, und so zu jeder Jahreszeit einen passenden Look zu erzielen!
  • ETHIK und QUALITÄT - wir glauben an beide Prinzipien und lassen unsere Brautunterwäsche daher ausschließlich in nordeuropäischen Fabriken produzieren, die unsere Designer persönlich besucht und genehmigt haben. Die Fabriken, die wir für die Herstellung nutzen, haben eine lange Tradition und Erfahrung in der Produktion hochwertiger Unterwäsche und halten sich an die SEDEX-Richtlinien für den Einsatz verantwortungsbewusster und ethischer Geschäftspraktiken. (www.sedexglobal.com)

 

Größenguide – so bestimmst du die Größe deiner Unterwäsche richtig

Beachte bitte, dass wir für unsere Brautunterwäsche Miedermaße verwenden, die sich von den im Handel verwendeten Größen etwas unterscheiden. Daher ist es notwendig, dass du dich vor der Bestellung richtig misst. Hier zeigen wir dir, wie es geht und was du dabei beachten musst.

Natürlich musst du deine Körpergröße nur bei der Bestellung eines Body angeben. Genauso entfällt die Messung des Taillen- und Hüftumfangs bei der Bestellung eines BHs. Wenn du nur einen Slip bestellen möchtest, brauchen wir keine Angaben über deinen Brust- und Unterbrustumfang.

Welche Angaben wir von dir benötigen ergibt sich aber ganz einfach aus den Feldern in deinem Warenkorb. Die entsprechenden Ergebnisse deiner Messung trägst du dort ein und schickst sie an uns zusammen mit deiner Bestellung.

Zeichnung Unterbrust richtig messen
1. Unterbrustumfang

1. Unterbrustumfang

Damit wir deine BH-Größe richtig bestimmen können, musst du zunächst deinen Umfang direkt unter der Brust messen. Bitte halte beim Messen das Maßband nicht zu eng aber auch nicht zu locker, damit dein BH nachher weder zu klein noch zu groß wird.

Zeichnung Brust richtig messen
2. Brustumfang

2. Brustumfang

Deine Körbchengröße bestimmst du, indem du deinen Brustumfang an der breitesten Stelle misst. Denke auch hier daran, nicht zu eng zu messen. Am besten nimmst du die Messung in einem - sehr wichtig! - gut sitzenden, weichen BH vor. Auf keinen Fall einen Push-up-BH anziehen, da dadurch der Umfang viel zu groß gemessen werden würde.

Zeichnung Taille richtig messen
3. Taille

3. Taille

Den Taillenumfang misst du an der engsten Stelle des Rumpfes. Denke daran, den Bauch nicht einzuziehen.

Zeichnung Hüftumfang richtig messen
4. Hüftumfang

4. Hüftumfang

Der Umfang der Hüfte wird an der breitesten Stelle gemessen. Diese liegt in Höhe des Oberschenkelknochenhügels.

5. Körpergröße

Zum Schluss musst du nur noch deine Körpergröße eintragen.

Solltest du noch Fragen zu deiner Größe bzw. deinen Maßen und der Bestellung haben, dann schreibe uns einfach in dem dafür vorgesehenen Textfeld in deinem Warenkorb. Wir beraten dich gerne und bestimmen, wenn es nötig sein sollte, zusammen mit dir die richtige Größe deiner Brautunterwäsche.

 

Weitere Tipps zur Brautunterwäsche für dein rückenfreies oder eng anliegendes Hochzeitskleid

Du hast dein Brautkleid gefunden? Es sitzt perfekt und es passt zu dir und deinem Stil? Jetzt fehlt nur noch die richtige Brautunterwäsche, um deinen Brautlook abzurunden und für den richtigen Tragekomfort zu sorgen, damit du unbeschwert deine Hochzeit feiern kannst.

Wenn du dich für ein rückenfreies oder tief ausgeschnittenes Hochzeitskleid entschieden hast, zeigst du unweigerlich deine sinnliche Seite. Daher ist es wichtig, dass auch deine Brautunterwäsche perfekt zum Brautkleid passt und es dezent, fast unsichtbar betont und dir den nötigen Komfort bietet.

Rückenfreie Kleider oder Brautkleider, die sehr eng geschnitten sind, sind immer eine atemberaubende Wahl, mit der du sicherlich für Aufsehen auf deiner Hochzeit sorgen wirst. Die Wahl der richtigen Unterwäsche entscheidet aber darüber, ob du dich als Braut darin auch wohlfühlen wirst.

5 Tipps wie du deine perfekte Brautunterwäsche findest

1. Für ein rückenloses Brautkleid ist ein Body, der deine Brust unterstützt, am besten. Das hat etwas mit dem Gleichgewicht des Kleides zu tun. Da rückenlose Brautkleider kein Rückenband haben, müssen die Hüften als Gegengewicht zur Unterstützung der Brust fungieren. Dies kann nur ein Body wie mit einer strukturierten Unterstützung der Brust bieten.

Dieser Unterstützung bieten dir natürlich alle unsere Modelle!

2. Wähle immer einen Body oder einen BH, der der Form und Größe deiner Brüste entspricht. Für eine vollere Brust ist es besser, wenn du dich für einen weichen BH entscheidest (z.B. die Modelle „Holly“, „Impossible Love“ oder „Emotional Gravity“).

Sind deine Brüste kleiner, empfehlen wir einen Body mit Balconette-BH (z.B. das Modell „Uma“).

Wenn deine Brüste etwas asymmetrisch sind, d.h. wenn die eine Brust etwas größer ist als die andere, kannst du die kleinere Brust etwas auspolstern, um den Unterschied auszugleichen. Natürlich stehen wir dir dabei mit Rat und Tat zur Seite!

3. Achte auf die Details. Ein guter Body sollte einen Haken- und Ösenverschluss im Zwickel (du weisst schon... wenn es mal dringen wird... 😉) und austauschbare Träger haben, damit du sie austauschen oder durch klare Träger ersetzen möchtest.

4. Achte auf die Art des Stoffes, aus dem dein Body oder deine Unterwäsche gefertigt wird. Entscheide dich immer für einen Stoff, der leicht und atmungsaktiv ist und dennoch gut sitzt. In einer guten Unterwäsche wirst du nämlich nicht so schnell ins Schwitzen kommen.

5. Qualität geht immer vor Quantität. Ein gut gemachter rückenfreier Body oder gute Unterwäsche kostet vielleicht etwas mehr, hält aber viel länger und gibt dir beim Tragen mehr Sicherheit und Komfort.

Wovon du am besten die Finger lassen solltest

Nehmen wir als Beispiel Silikon-BHs und Brust-Tapes. Sie sind billig und leicht erhältlich und werden von manchen als die ultimative „schnelle Lösung“ angesehen um den Hochzeitslook bei einem rückenfreien Brautkleid aufzupeppen. Leider entpuppen sie sich meistens als eine schlechte Wahl.

Hier sind einige Gründe, warum Silikon-, Klebe-BHs und Brust-Tapes schlecht, mindestens aber nicht optimal für deinen rückenfreien Hochzeitslook sind:

1. Klebe-BHs bieten überhaupt keine Unterstützung. Und wenn du eine etwas größere Brust hast als Größe B, brauchst du diese Unterstützung auf jeden Fall! Im Laufe unseres Lebens dehnen sich unsere Cooper-Bänder (Haltebänder der Brustdrüse), die unsere Brüste halten. Die Brüste beginnen dann etwas nach unten zu hängen. Es ist einfach unvermeidlich und ein völlig natürlicher Prozess. Die einzige Möglichkeit diesen Prozess etwas zu verlangsamen besteht darin, unsere Brüste vollständig zu unterstützen, um die Wirkung der Schwerkraft so weit wie möglich zu reduzieren.

Tapes oder Klebe-BHs können dabei nur schlecht abschneiden. Sie sind nämlich so konzipiert, dass sie nur an deinen Brüsten haften ohne ihnen Halt zu geben. Sie haben schliesslich keine Träger für die Stützfunktion und sorgen nur für ein zusätzliches Gewicht an deinen Brüsten.

2. Klebe-BHs und Tapes lösen sich ganz leicht. In Anbetracht des verwendeten industrietauglichen Klebers kaum vorstellbar, aber alle Produkte auf Klebstoffbasis verlieren mit der Zeit ihre Klebekraft.

Durch Körperwärme und Schweiß wird dieser Prozess nur noch beschleunigt. Die Folge ist, dass die Braut den halben Tag und ganzen Abend damit beschäftigt ist, den Halt ihrer Brüste, Tapes oder Klebe-BHs zu prüfen! Es gibt nichts Schlimmeres als das Gefühl zu haben, ständig überprüfen zu müssen, ob alles noch richtig sitzt und nicht verrutscht ist. 

3. Klebe-BHs und Tapes sind ungesund! Jedes Produkt, das mit einer Gesundheitswarnung geliefert wird, sollte vermieden werden! Einige Marken gehen sogar so weit, dass sie die möglichen Nebenwirkungen auflisten, die das Silikon und der Kleber verursachen können! Dazu gehören Hautreizungen, Hautausschläge, Blasenbildung und gelegentlich auch Allergien.

Fairerweise muss man jedoch sagen, dass das natürlich nicht für alle Hersteller und Produkte gilt. Ein kurzer Blick auf die Online-Bewertungen zeigt jedoch, dass viele Frauen mit diesen Produkten keine gute Erfahrungen machen.

4. Nachhaltigkeit spielt heute - völlig zu Recht - eine immer größere Rolle. Klebe-BHs sind genau das Gegenteil davon! Das in den BHs und Tapes verwendete Silikon ist nicht biologisch abbaubar und auch nicht recycelbar. In einer Zeit, in der das Bewusstsein für die umweltschädlichen Auswirkungen der Modebranche wächst, sollten wir auch beim Kauf der Unterwäsche darauf achten, was wir kaufen und auf nachhaltige Produkte setzen!