Hochzeit vs. Corona – was Brautpaare jetzt wissen sollten

Brautpaar geht einen Feldweg entlang
Foto: Lichtmomente Fotografie

Darf meine Hochzeit noch stattfinden oder muss sie abgesagt werden? Welche Maßnahmen kann ich treffen um mich und meine Gäste zu schützen? Gibt es Alternativen, die für mich interessant wären? Diese und andere Fragen zu eurer Hochzeit in Zeiten von Corona versuche ich in diesem Artikel zu beantworten und euch regelmäßig auf dem Laufenden zu halten.

Aktuell entspannt sich die Lage in Deutschland und Europa und das normale Leben kehrt langsam zurück! Wir dürfen wieder Anprobetermine anbieten und sind für euch da! Natürlich unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln. 😷 ❤️

 

Jetzt Anprobetermin reservieren

 

Die Planung einer Hochzeit ist an sich schon mit Stress und großem Aufwand verbunden. Die, wenn auch im Moment etwas abgebremste, Ausbreitung des Coronavirus kommt als zusätzlicher Stressfaktor für viele Brautpaare noch hinzu. Die Zahl der Neuinfektionen sinkt zwar in Deutschland und in vielen Ländern Europas allmählich. Doch bis wir zur Normalität der „Vor-Corona-Zeit“ zurückkehren können, werden wohl noch Monate vergehen.

Es ist deshalb wichtig jetzt zu handeln und Entscheidungen zu treffen. Darf meine Hochzeit noch stattfinden oder muss sie abgesagt werden? Welche Maßnahmen kann ich treffen um mich und meine Gäste zu schützen? Gibt es Alternativen, die für mich interessant wären? Diese und andere Fragen zu eurer Hochzeit in Zeiten von Corona versuche ich in diesem Artikel zu beantworten. 

Muss ich wegen Corona meine Hochzeit absagen?

Hier ist es wichtig zwischen der Zeremonie, bzw. der Trauung und der Hochzeitsfeier mit Gästen zu unterscheiden. Aktuell gelten folgende Informationen:

Einschränkungen bei standesamtlichen Trauungen

In der Regel werden die standesamtlichen Trauungen unter bestimmten Einschränkungen durchgeführt. Es kann also sein, dass bei der Zeremonie neben dem Brautpaar nur die engste Familie und die Trauzeugen oder eine begrenzte Anzahl von Gästen anwesend sein darf.

Um auf Nummer sicher zu gehen, informiert euch direkt bei eurem zuständigen Standesamt.

Kirchliche Trauungen sind unter Aufflagen erlaubt

Kirchliche Trauungen sowie Gottesdienste dürfen, wenn auch unter strengen Auflagen, wieder stattfinden. So müssen z.B. der Mindestabstand eingehalten und/oder Mund- und Nasenmasken getragen werden. Auch singen ist leider noch nicht erlaubt, da auch dadurch das Coronavirus verbreitet werden kann. Als Alternative könntet ihr einen Sänger engagieren, der mit genügend Abstand zum Brautpaar und den Hochzeitsgästen, stellvertretend für alle singt und eurer Trauung den nötigen feierlichen Rahmen gibt.

Hochzeitsfeiern dürfen unter bestimmten Bedingungen stattfinden

Bei den Hochzeitsfeiern gilt ähnliches wie bei den standesamtlichen Trauungen. Ihr müsst eure Hochzeitsfeier nicht unbedingt absagen. Habt ihr jedoch eine große Party mit vielen Gästen geplant, die womöglich noch aus dem Ausland oder einem Risikogebiet einreisen, so müsst ihr davon ausgehen, dass sie in diesem Umfang nicht mehr stattfinden wird.

Zur Zeit gilt bei uns in Niedersachsen die Regelung, dass bei Hochzeitsfeiern in Räumen außerhalb der eigenen Wohnung nur 50 Personen zusammenkommen und feiern dürfen. Diese Beschränkung ist rechtmäßig und wurde vom Oberverwaltungsgericht Lüneburg bestätigt!

Die Regelungen sind leider nicht einheitlich und von Bundesland zu Bundesland anders gestaltet. Auch hier ist es deshalb wichtig, sich vorher bei den zuständigen Ämtern oder eurer Landesregierung zu informieren.

Mögliche Alternativen für eure Hochzeitsfeier

Jedes Problem und jede Krise ist auch eine Chance alternative Konzepte und Möglichkeiten zu finden, die nicht immer schlechter sein müssen als die ursprünglich geplanten. Ich möchte dir einige Alternativen aufzeigen, wie deine Hochzeitsfeier trotz Coronakrise gelingen kann:

  • reduziere die Anzahl deiner Gäste, wenn die Hochzeitsfeier unbedingt in den nächsten Wochen und zum geplanten Termin stattfinden soll. Bespreche das gegebenenfalls mit deinen Hochzeitsdienstleistern. Sie haben die nötige Erfahrung und werden euch, in dieser für uns alle ungewöhnlichen Situation, sicherlich helfen
  • lass die Trauung und die Hochzeitsfeier an verschiedenen Terminen stattfinden. Du kannst dich z.B. jetzt, wenn es möglich ist, bei deinem Standesamt trauen lassen und erst im Spätsommer oder im nächsten Jahr mit deinen Gästen eure Liebe feiern
  • achte auf die Hygienemaßnahmen und sorge für genügend Desinfektionsmittel für eure Hochzeitsgäste
  • verzichte auf Küsse und Umarmungen. Auch wenn es bei einem so freudigen Ereignis schwer fällt, sollte auch der empfohlene Abstand von 1,5 m zwischen den Gästen eingehalten werden
  • überlege ob es nicht möglich ist deine Hochzeit ganz zu verschieben. So musst du niemanden ausladen und kannst mit all deinen Lieben feiern. Eine Hochzeitsfeier im Spätsommer oder im Winter kann sehr schön und romantisch sein. Auch hier werden dich deine Dienstleister unterstützen

Weitere Informationen:

Weiteres erfährst du bei den zuständigen Behörden wie z.B. dem Standesamt deiner Stadt. Ausserdem ist es sicherlich sinnvoll, die aktuelle Lage auf den Seiten der Bundesregierung oder deiner Landesregierung zu verfolgen.

Was tun, wenn ihr eure Hochzeit im Ausland geplant habt?

Wenn du deine Hochzeit im Ausland oder sogar in den aktuellen Corona-Hotspots wie Portugal, Brasilien oder einem anderen Land geplant hast, in dem sich Corona in der zweiten Welle besonders schnell verbreitet und viele Opfer fordert, so musst du damit rechnen, dass eure Hochzeit in den nächsten Wochen oder sogar Monaten sicherlich nicht unter normalen Umständen stattfinden kann und du sie vielleicht sogar absagen bzw. verlegen musst.

Abgesehen von dem hohen Ansteckungsrisiko in diesen Ländern ist es im Moment schwierig dorthin zu reisen, da für diese Länder viele Einreiseeinschränkungen gelten. Genaue Informationen zu den einzelnen Ländern im Zusammenhang mit Einreisebeschränkungen findest du auf der Seite des Auswärtigen Amtes

Auf jeden Fall solltest du deine Dienstleister vor Ort kontaktieren und mit ihnen die weitere Vorgehensweise besprechen. Sicherlich wissen sie sehr genau was vor Ort im Zusammenhang mit Hochzeiten und Trauungen gilt. Sie werden euch auch bestimmt alternative Möglichkeiten und vielleicht sogar einen möglichen Termin für eure Hochzeitsfeier nennen können. 

Du wartest auf dein bereits bestelltes Hochzeitskleid?

Viele konventionelle Brautmodesalons beziehen ihre Brautkleider aus Fernost bzw. aus China. Durch die Coronakrise kann es sicherlich zu Engpässen und Lieferschwierigkeiten kommen. Vor allem dann, wenn du 2020 oder schon 2019, also vor dem Ausbruch der Pandemie, dein Hochzeitskleid bestellt hast und die Anfertigung deines Kleides durch die Ausbreitung des Virus nicht rechtzeitig beginnen konnte.

Erschwerend kommt hinzu, dass viele Brautmodegeschäfte bereits während der ersten Corona-Welle lange geschlossen bleiben mussten. Jetzt, während des langen Lockdowns dürfen Brautmodeläden garnicht öffnen.

Als lokales Unternehmen, das ausschließlich nachhaltig hergestellte und regional gefertigte Brautmode anbietet, können wir bei COSMOPOLKA zum Glück eine termingerechte Lieferung von bestellten Brautkleidern garantieren.

Nach der, hoffentlich baldigen Wiedereröffnung, können alle bereits vor dem Corona-Lockdown bestellten Hochzeitskleider bei uns persönlich anprobiert und abgeholt werden.

Im Einzelnen muß in Zukunft sicherlich jedes Brautmodengeschäft individuelle Lösungen und Hygienemaßnahmen bieten, um den gewohnten Service zu sichern.

Du beginnst gerade mit den Vorbereitungen für deine Hochzeit?

Wenn du gerade mit den Vorbereitungen für eure Hochzeit beginnst, bist du trotz der schwierigen Situation in einer recht komfortablen Lage! In der Regel variiert die Vorbereitungszeit für die Hochzeit und die Hochzeitsfeier zwischen sechs Monaten und zwei Jahren.

Beginne also in Ruhe mit der Planung und beschleunige nicht wichtige Entscheidungen. Lass dir ein paar Wochen Zeit, um über alles nachzudenken und beobachte die Lage. Wenn wir uns die Situation aktuell anschauen, sehen wir, dass die Anzahl der Neuerkrankungen langsam fällt und die Situation sich langsam entspannt.

Neue Anprobetermine dürfen unter bestimmten Auflagen vereinbart werden. Um allen Bräuten und uns maximalen Schutz zu bieten, haben auch wir Maßnahmen getroffen.

Mehr Informationen gibt es hier: Unsere Corona-Regelungen

Wir alle erfahren gerade gezwungenermaßen eine unglaubliche Entschleunigung. Das bietet neue Chancen und Möglichkeiten. Bleib gelassen und geniesse, so weit es geht, deine Vorbereitungszeit. Achte auf dich und deine Mitmenschen und vermeide große Menschengruppen. Wenn wir alle achtsam miteinander umgehen und die nötigen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus befolgen, werden wir aus der Krise gestärkt wieder hervorgehen! 

 

 

Dir gefallen unsere Brautkleider, Schuhe und Accessoires? Dann reserviere jetzt einen kostenlosen Anprobetermin!

 

Jetzt Anprobetermin reservieren